Burn-in statt Burn-out

Die Konfrontation mit Krankheit und Sterben einerseits und die zunehmende Ökonomisierung der Einrichtungen andererseits können die palliative Fürsorge so erschweren, dass Empathie und das Lindern von Leid dauerhaft beeinträchtigt sind.

Interessiert an dieser Veranstaltung?

Die Veranstaltung im Detail

Referentin: Nadine Lexa
MAS Palliative Care, examinierte Gesundheit- und Krankenpflegerin, Dozentin, Buchautorin

Dadurch werden psychische Belastungen verstärkt und führen zu innerlichen Spannungen. Häufige Selbstzweifel und andauernde Gefühle wie Kraftlosigkeit und Unruhe sind Signale dafür, dass das persönliche Gleichgewicht von Spannung und Entspannung gestört ist. Gefährlich wird es, wenn die Signale ignoriert werden – ein Burnout droht.

Das Feuer der Begeisterung und der Leidenschaft, das in Ihnen für Ihren Beruf entbrannt ist, soll Sie nicht ausbrennen. Im Gegenteil, es soll in einer ausgeglichenen Balance kontinuierlich brennen und nicht ausgehen.

Ziel des Seminars ist das Erkennen von Signalen, welche die drohende Gefahr eines Burnouts ankündigen sowie das Aufzeigen und Entwickeln von Strategien zur Selbstpflege, um präventiv dem Entstehen eines Burnouts entgegen zu wirken.

In diesem Seminar sollen gemeinsam praktikable Lösungsansätze entwickelt werden, die
− den Unterschied von „gesundem“ Stress und den Symptomen eines Burnouts aufzeigen
− das Erkennen und Einhalten von Grenzen im Rahmen einer effektiven Burnout-Prophylaxe aufzeigen
− Möglichkeiten der Selbstpflege entwickeln.

Ausbildungsdauer und -zeiten
Dienstag, 02. April 2019
09:00 – 16:00 Uhr
Im Detail
Zielgruppe: Altenpflegekräfte, Gesundheits- und KrankenpflegerInnen, Gesundheits- und KinderkrankenpflegerInnen, Pflegehilfskräfte
Die Anzahl der Teilnehmer ist auf 12 begrenzt.
Kosten und Anmeldung
Das Seminar kostet 130 EUR.

Bitte beachten Sie

Sollte eine Veranstaltung in unseren Räumen beispielsweise wegen zu geringer Teilnehmeranzahl oder wegen anderweitiger zum Zeitpunkt des Angebots nicht abzusehender Gründe ausfallen, werden wir Sie rechtzeitig benachrichtigen. Wir erstatten Ihnen entweder die bereits gezahlte Teilnehmergebühr in voller Höhe zurück oder belassen die durch Ihre Zahlung erfolgte Teilnahmeberechtigung als gültig für einen Ersatztermin oder eine andere Veranstaltung in diesem preislichen Umfang. Wir übernehmen keine Haftung für Kosten, die Ihnen außerhalb unserer Räume entstanden sind (z. B. Fahrt- oder Unterbringungskosten).