Ethische Konfliktsituationen
in der Pflege

Pflegeethik – pflegeethische Fallbesprechungen

Interessiert an dieser Veranstaltung?

Die Veranstaltung im Detail

Referentin: Nadine Lexa
MAS Palliative Care, examinierte Gesundheit- und Krankenpflegerin, Dozentin, Buchautorin

Unter Pflegeethik versteht man eine reflektierte Auseinandersetzung über Verantwortliches Handeln im Rahmen der Berufsausübung von Pflegenden.

Ethik im Allgemeinen hat mit den Prinzipien zu tun, die alle auf menschlichem Handeln und Verhalten basieren.
Warum aber braucht man eine Pflegeethik? Es gibt eine Gesundheitsethik. Weshalb reicht diese nicht aus? Die Gesundheitsethik befasst sich fast ausschließlich mit der Gesundheitsfürsorge, mit der Funktion der Medizin und mit dem ärztlichen Handeln.

Nebenbei beobachtet man in den Studien, dass ein Zusammenhang mit der Pflege kaum behandelt wird. Das spricht dafür, eine Pflegeethik zu verselbstverständlichen. Diese Pflegeethik profitiert von den Erkenntnissen der Gesundheitsethik und richtet diese auf die Pflege!

Das heißt, wir brauchen keine neue Ethik, wir müssen sie nur neu auslegen. Die Probleme der Pflegenden müssen stärker berücksichtigt werden. Man braucht Denk- und Handlungsrahmen, innerhalb derer die Pflegenden agieren können. Die Pflegeethik ist dazu da, moralische Probleme zu erläutern und Lösungsvorschläge zu unterbreiten.

Häufig treten in allgemeinen Pflegesituationen und besonders in Situationen am Ende des Lebens ethische Herausforderungen auf – sei es bei der Behandlung einer Pflegediagnose, im Umgang mit schwierigen An- und Zugehörigen oder in der Pflegeberatung.

Dann ist es oftmals nicht einfach, eine Lösung zu finden. Eine pflegeethische Fallbesprechung kann hilfreich sein, um sich im Idealfall auf einen gemeinsamen Nenner zu einigen. Die pflegeethische Fallbesprechung behandelt ausschließlich Dilemmata, die in unmittelbarem Zusammenhang mit der Pflege stehen.

In diesem Seminar lernen Sie ethische Grundbegriffe kennen und diese anwenden.
Sie lernen an den von Ihnen mitgebrachten Fallgeschichten und den vorgestellten Methoden, pflegeethische Fallbesprechungen durchzuführen, zu bewerten und in Ihren Alltag zu integrieren.

Ausbildungsdauer und -zeiten
Montag, 28. Januar 2019
09:00 – 16:00 Uhr
Im Detail
Zielgruppe: Altenpflegekräfte, Gesundheits- und KrankenpflegerInnen, Gesundheits- und KinderkrankenpflegerInnen, Pflegehilfskräfte
Die Anzahl der Teilnehmer ist auf 12 begrenzt.
Kosten und Anmeldung
Das Seminar kostet 130 EUR.
Verbindliche Anmeldung bis zum 07.01.2019

Bitte beachten Sie

Sollte eine Veranstaltung in unseren Räumen beispielsweise wegen zu geringer Teilnehmeranzahl oder wegen anderweitiger zum Zeitpunkt des Angebots nicht abzusehender Gründe ausfallen, werden wir Sie rechtzeitig benachrichtigen. Wir erstatten Ihnen entweder die bereits gezahlte Teilnehmergebühr in voller Höhe zurück oder belassen die durch Ihre Zahlung erfolgte Teilnahmeberechtigung als gültig für einen Ersatztermin oder eine andere Veranstaltung in diesem preislichen Umfang. Wir übernehmen keine Haftung für Kosten, die Ihnen außerhalb unserer Räume entstanden sind (z. B. Fahrt- oder Unterbringungskosten).